Optimierte Lösungen für Content Provider und Betreiber von Netzen der nächsten Generation

13.09.2018

WISI @ IBC 2018

Niefern-Öschelbronn, 13. September 2018 – WISI präsentiert als führender Entwickler und Technologielieferant für die Schlüsselbereiche der Kommunikation auf der diesjährigen IBC (14. bis 18. September 2018) in Amsterdam am Stand B50 in Halle 5 seine weiter optimierten Systeme für Kabel- und IP-Netzbetreiber, Broadcaster und Content Provider. Zu den Höhepunkten gehört der Inca ABR Transcoder 3840, der neue Maßstäbe hinsichtlich Leistung und Dichte setzt. WISI hat zudem die beiden international erfolgreichen Multi-Headend Plattformen CHAMELEON und TANGRAM sowie die optische Transportplattform OPTOPUS mit neuen Features und Modulen erweitert. Mit diesen noch effizienteren Lösungen können Netzbetreiber ihre Übertragungs- und Verteilinfrastrukturen weiter optimieren und sich so zugleich entscheidende Vorteile im Wettbewerb sichern.

Inca ABR Transcoder 3840

Mit dem adaptive Bit-Raten (ABR) Transcoder 3840 kombiniert WISI höchste Qualität mit Kosteneffizienz und setzt neue Maßstäbe im Markt. Der für Multiscreen & OTT Anwendungen optimierte Transcoder kann bis zu 24 HD-Programme oder 48 SD-Programme mit jeweils bis zu 6 Profilen transkodieren. Dank der höheren Dichte lassen sich ab sofort noch mehr TV-Programme für die OTT-Ausspielung in einer einzigen Einheit aufbereiten. Zudem haben sich die flexiblen Einsatzmöglichkeiten und die Investitionssicherheit deutlich gesteigert. So bleibt die hohe Dichte auch erhalten, wenn der Betreiber Quellcodes, Bitraten oder Formate ändert. Gleiches gilt für einen Wechsel wichtiger Parameter, etwa von MPEG-2 auf MPEG-4, von 1080i mit 30 Bildern in der Sekunde auf 720p mit 60 Bildern in der Sekunde oder von SPTS auf MPTS. Zudem besticht der Transcoder 3840 durch seinen geringen Energieverbrauch und seine niedrigen Betriebskosten.   

CHAMELEON

WISI hat die Transportstromanalyse und Bereitstellung der Daten für das international sehr erfolgreichen Überwachungs- und Fehlerbehebungs-Tools All Seeing Eye (ASE) in seine international preisgekrönte Multi-Headend Plattform CHAMELEON integriert. Dank dieses Tools können Betreiber ihre Netze jetzt noch einfacher überwachen und Betriebskosten senken. So lassen sich durch das schnellere Erkennen und Beheben von Fehlern bei der Übertragung von TV-Programmen Ausfallzeiten deutlich verringern und letztlich die Kundenzufriedenheit steigern.

Zugleich hat WISI die Verschlüsselungsmöglichkeiten weiter optimiert. Dank der höheren Dichte reduzieren sich damit für den Betreiber die Verschlüsselungskosten je TV-Kanal signifikant. Dies ist insbesondere für Netzbetreiber und Content Provider wichtig, die TV-Programme und Videos im Hospitality-Bereichen, etwa in Hotels, bei der Einspeisung schützen und verschlüsseln müssen. Darüber hinaus unterstützt CHAMELEON den Empfang des neuen Standards für die TV-Übertragung via Satellit DVB-S2X und bietet zusätzliche Features wie Traffic-Shaping und die Transportstrom-Überwachung in Echtzeit.

TANGRAM

Die Unterstützung der Visuellen-Überwachungs-Plattform ASE wurde von WISI ebenfalls in die High-Density Plattform TANGRAM integriert. TANGRAM-Betreiber profitieren auch von den noch effizienteren Programm-Verschlüsselungsmöglichkeiten durch die neuen Softwarelizenzen für Pro.Idiom und Samsung LYNK. Zudem unterstützt TANGRAM den satellitengestützten TV-Übertragungsstandard DVB-S2x.

OPTOPUS

Der Ausbau der optischen Transportplattform OPTOPUS in Richtung CCAP und DOCSIS 3.1 schreitet weiter voran. Dieses äußerst flexibel gestaltete System bietet eine sehr hohe Portdichte für alle Anwendungen der optischen Übertragung in Breitbandnetzen. Das System lässt sich in allen existierenden sowie zukunftsorientierten Netzwerktopologien wie HFC, DFC und FTTx auf Basis von RF over Glass (RFoG) sowie RF Overlay einsetzen.

Neu ist der Inverted Node LR 44. Der LR 44 stellt FTTH-Zugänge in bestehenden HFC-Netzen (Fiber-Koax-Fiber) bereit. Die hochintegrierten optischen Komponenten ermöglichen OBI-freie RFoG-Installationen auf engsten Raum. Dank der optischen Verstärkung und der hohen Übertragungsreichweite lassen sich bis zu 32 Ports anbinden. Das besonders widerstandsfähige Gehäuse erlaubt Installationen selbst unter härtesten Umgebungsbedingungen. Der LR 44 unterstützt den Frequenzbereich der DOCSIS 3.1 Spezifikation mit 1,2 GHz im Downstream und bis zu 204 MHz im Upstream (über elektronisch einstellbare Diplexerfilter).

Für eine einfache und automatisierte Inbetriebnahme unterstützt das ALSC (Automatic Level and Slope Control) Modul VX 58 B den Anwender bei der Erstinstallation durch die automatische Einpegelung (Auto-Alignment). Hierbei wird der gewünschte Systempegel sowie System-Slope automatisch in Bezug auf ein optimales Aussteuerverhalten des Verstärkers eingestellt. Darüber hinaus überwacht dieses Modul die Signalpegel im Vorwärtsweg und gleicht temperaturabhängige Verluste im Kabel aus. Innerhalb des Regelbereichs kontrolliert das Modul einen konstanten Ausgangspegel unabhängig vom Eingangspegel.

Im Bereich der Remote-PHY Anbindung ist der VT45 als Dual-DVB-C Analyzer eine ideale Erweiterung der durchgängigen Überwachung der Signalqualität. Das Modul hat einen dualen DVB-C Tuner für die kontinuierliche Überwachung des kompletten Broadcastspektrums und simultan die detaillierte Überwachung eines einzelnen Kanals auf Basis der TR101290 Prio1 KPIs. Dies ermöglicht die erweiterte zentrale Verwaltung der Remote-PHY Nodes um die DVB-C Parameter. Zusätzlich zum VT45 existieren weiterhin der DOCSIS Transponder VT 52 D sowie der HMS Transponder VT 52 B. Mit diesen Zusatzmodulen lassen sich die DOCSIS 3.1 tauglichen Nodes und Verstärker aus dem WISI-Portfolio, um zusätzliche Kontroll- und Überwachungsmöglichkeiten erweitern.

WISI Communications GmbH & Co. KG (WISI)

Das 1926 von Wilhelm Sihn jr. gegründete Hightech-Unternehmen aus Niefern-Öschelbronn bei Pforzheim gehört seit neun Jahrzehnten zu den weltweiten Pionieren der Empfangs- und Verteiltechnik. Heute ist WISI rund um den Globus in folgenden Bereichen tätig: Komponenten für Breitbandnetze, Breitband-Glasfasertechnik, Empfang, Verarbeitung und Modulation digitaler TV- und Radio-Signale sowie Multimediatechnik im Haus. Insgesamt beschäftigt das Unternehmen an Standorten in Deutschland, Europa, Kanada und Asien 600 Mitarbeiter. WISI hat zudem Tochtergesellschaften in Frankreich, Österreich, Schweiz, Schweden, Spanien, Bulgarien, Kanada, Dubai und in China. Darüber hinaus arbeitet das Unternehmen mit über 100 Partnern in allen wichtigen internationalen Märkten zusammen. Weitere Informationen über WISI finden Sie unter www.wisi.de.

Pressekontakt:

Fuchs Media Consult GmbH             
Thomas Fuchs
Tel.: 02261/994 23 95
Email: tfuchs@fuchsmc.com

INCA ABR Transcoder 3840
IBC 2018

Sie haben Fragen an WISI?

WISI kontaktieren!

Kontaktieren Sie uns...

zur Kontaktseite

Downloads

Pressemeldung als PDF:

WISI @ IBC 2018

Mail-Service
Kontaktieren Sie uns...
Kontaktieren Sie WISI per E-Mail

 

        Allgemeine Anfragen
        - info@wisi.de

        Vertrieb
        - sales@wisi.de

        Technische Anfragen
        - technicalexpert@wisi.de

        +49 7233 - 66 - 0