05.09.2017

WISI @ IBC 2017: Premiere für neue BlueLine Transcoder Serie

WISI Communications GmbH & Co. KG (WISI), Entwickler und Anbieter weltweit führender Technologien, präsentiert auf der IBC 2017 (15. - 19. September) in Amsterdam zahlreiche Lösungen und Systeme und Lösungen für das TV der Zukunft sowie den effizienten Auf- und Ausbau von Netzen der nächsten Generation. Highlights am WISI-Stand B.50 in Halle 5 sind die Premiere der neuen BlueLine Transcoder Serie (BLT), die Integration der Daten für das international sehr erfolgreichen Überwachungs- und Fehlerbehebungs-Tools All Seeing Eye (ASE) in die Multi-Headend Plattformen CHAMELEON und TANGRAM sowie das neue HEVC-Verarbeitungsmodul HXC1.

 

BlueLine Transcoder Serie (BLT)

WISI präsentiert mit der BlueLine Transcoder Serie (BLT) erstmals eine hochkarätige neue kosteneffiziente IP Video-Transcoding Plattform. Die neue BLT-Serie unterstützt MPEG-2 und MPEG-4 AVC IP-Transcoding in einer stromsparenden Rack-Einheit zu erschwinglichen Kosten mit einer optionalen hohen Dichte von bis zu 24 Kanälen. Angesichts tausender Broadcast-Transportströme weltweit bietet die BLT-Serie Netzbetreibern eine hohe Modellvielfalt für das Transkodieren, Transraten und Downscalen von HD- und SD-Programmen. Zu den zahlreichen unterstützten Funktionen gehören mehrsprachige DVB-Untertitel und eine optionale vielfältige Audio-Unterstützung in hoher Dichte. Video- und Audio-Technologien Dritter wurden für alle WISI Transcoder zertifiziert und die entsprechenden Lizenzen sind angemessen geschützt. Mit der BLT-Serie können Netzbetreiber zu erschwinglichen Kosten neue HD- und SD-Programme in ihre Kabel- oder IPTV-Kopfstellen einspeisen. Zugleich können sie ihr Geschäftsrisiko durch den Ersatz alter Tanscoderprodukte, die am Ende ihrer Lebensdauer stehen, reduzieren. Im Gegensatz zu anderen im Markt verfügbaren preiswerten Transcoder-Produkten sind in die BLT-Serie von WISI die hohe Qualität und Zuverlässigkeit von Lösungen der Tochter Inca Networks eingeflossen, die sich in beinahe einem Jahrzehnt rund um den Globus bereits bestens bewährt haben. Die neue BLT-serie ist darüber hinaus mit anderen WISI Video-Zuführplattformen wie etwa TANGRAM und CHAMELEON für den Aufbau einer durchgängigen Lösung kompatibel. Die Konfiguration und Fehlerbehebung ist über ein leicht nutzbares web-basiertes Management-Interface sowie eine automatisierte Handhabung und Wiederherstellung fehlerhafter Videoquellen sehr einfach.

 

All Seeing Eye (ASE)

WISI präsentiert auf der IBC 2017 erstmals die Integration der Transportstromanalyse und Bereitstellung der Daten für das international sehr erfolgreichen Überwachungs- und Fehlerbehebungs-Tools All Seeing Eye (ASE) in die Multi-Headend Plattformen CHAMELEON und TANGRAM. Das ASE von WISI erleichtert Betreibern das Management und die Überwachung aller in ihren Netzen angebotenen TV-Programme mit Video- und Audio-Inhalten signifikant. Die SD- und HD-, MPEG-2-und MPEG-4 Audio/Video Ströme werden dabei als Thumbnails auf dem Bildschirm dargestellt. Damit können technische Support-Mitarbeiter über jeden angeschlossenen Webbrowser das Netz beobachten und auf einen Blick sofort erkennen, ob ein Programm tatsächlich bereit steht. Zu den Alarmfunktionen gehören E-Mailbenachrichtigungen, farbig codierte Mosaike der eingespeisten Programm und SNMP Alarme. ASE wird zudem von dem web-basierten User-Interface VidiOS™ unterstützt. VidiOS überwacht und stellt dem Netzbetreiber alle eingespeisten Programmströme automatisch visuell dar. Damit erhält er einen direkten Überblick, ob ein eingespeistes TV-Programm im Netz bereitsteht. Die zu jedem Transportstrom gehörigen Tabellen werden mit Bandbreitenanzeige gelistet. Durch die Ausweitung auf die Multi-Headend-Plattformen TANGRAM und CHAMELEON ermöglicht ASE nun eine vollständige Übersichtlichkeit der Headend-Workflows vom Receiver, über Transcoder bis hin zum Rand eines Netzwerks.

 

HEVC Verarbeitungsmodul

Das neue Modul HXC1 für lineares & multibitrate Transcoding, unterstützt das HEVC-Kompressionsverfahren und ermöglicht es dem Netzbetreiber seine TV-Angebote mit 4K Ultra HD Inhalten zu erweitern. Es wurde entwickelt, um die Übertragungskosten für Netzbetreiber zu reduzieren und zusätzlichen Platz in Netzen mit begrenzten Bandbreitenkapazitäten zu gewinnen. So lassen sich mit dem HXC1 ohne Qualitätsverlust bei der Bildqualität bis zu 40 Prozent an Bandbreite sparen. Das Modul ergänzt die bestehenden Verarbeitungsmodule mit HEVC Unterstützung und lässt sich mit anderen Transcoding-Modulen der Inca 4430 Plattform in einem Chassis optimal kombinieren. Es kann bei gleichzeitigem Monitoring bis zu 4 UHD, 16 HD und 40 SD in HEVC kodierte TV-Programme empfangen und in einem Chassis mit einer 19“ Höheneinheit transkodieren, transraten und downscalen.

Inca Networks All Seeing Eye - Full Frame Mosaic
ASE (All Seeing Eye) App stellt Mosaike von überwachten TV-Kanälen bereit

Sie haben Fragen an WISI?

WISI kontaktieren!

Kontaktieren Sie uns...

zur Kontaktseite

Downloads

Pressemeldung als PDF:

WISI @ IBC 2017

Mail-Service
Kontaktieren Sie uns...
Kontaktieren Sie WISI per E-Mail

 

        Allgemeine Anfragen
        - info@wisi.de

        Vertrieb
        - sales@wisi.de

        Technische Anfragen
        - technicalexpert@wisi.de

        +49 7233 - 66 - 0